Finden Sie den richtigen Sachverständigen

Machen wir uns nichts vor: Im Internet findet jeden Tag eine unglaubliche Menge an Abzocke statt. Davon betroffen sind nicht nur Privatleute, die mit Abos, Phishing oder Malware über den Tisch gezogen werden. Auch Unternehmen können ein Lied davon singen.

Im Online-Marketing wird ebenfalls abgezockt, was das Zeug hält. Geschönte Berichte oder Aussichten, überhöhte Rechnungen oder gleich das vollständig fehlende Fachwissen gehen nicht nur ins Geld, sie strapazieren auch Ihre finanzielle Lage erheblich. Das Gute ist jedoch: Solche Abzocker sind durch fachliche Expertise und Gutachten leicht aus der Fassung zu bringen. Und zwar aus einem einfachen Grund: Sie scheuen den Weg vor Gericht, weil sie sich dessen bewusst sind, dass sie den Fall verlieren werden.

Die Konfrontation mit einem umfangreichen Gutachten lässt so manch unseriösen Abzocker schnell das Weite suchen.

Die Tricks der Suchmaschinenoptimierer und was Sie mit Gutachten dagegen tun können

Wenn Sie ein Angebot erhalten, das auf Suchmaschinenoptimierung ausgerichtet ist, müssen Sie in der Regel darauf vertrauen, dass es schon stimmt, was dort geschrieben steht. Und meist können Sie das auch guten Gewissens tun. Meistens. Aber eben nicht immer.

Tückisch sind solche Praktiken, die zunächst einen scheinbaren Erfolg zeigen. Sie sind zufrieden, zahlen fleißig die Rechnung und denken an nichts Böses. Doch zuweilen brauchen die Suchmaschinen eine Weile, um unseriöse Praktiken zu erkennen. Wenn es aber dann so weit ist, kommt es umso schlimmer. Sie werden abgestraft, Ihr Ranking verschlechtert sich, die Sichtbarkeit nimmt ab.

Für Kunden ist es nahezu ein Akt der Unmöglichkeit, hier Fehler oder sogar bewusste Täuschung nachzuweisen. Ein Gutachten kann dieses Problem beheben, denn es betrachtet auch vergangene Zeiträume und deckt auf, wo Sie zu einem früheren Zeitpunkt womöglich auf unseriöse Arbeit hereingefallen sind.

Wofür Gutachten gut sind

Zunächst einmal sollen Gutachten Klarheit schaffen. Davon profitiert in erster Linie der Kunde, der fachlich nicht mit der komplexen Thematik bewandert ist. Doch Gutachten führen auch zur Klärung von anderen Sachverhalten. Einige Beispiele seien hier aufgeführt:

  • Gutachten, um Einigungen zwischen Agenturen und Mitarbeitern zu erzielen
  • Gutachten, um vorhandene oder geplante Methoden für das Erreichen eines Ziels sicherzustellen
  • Gutachten, um den Umfang und die Qualität einer erbrachten Leistung zu überprüfen
  • Gutachten, um Zwischenberichte zu erstellen und so die Steigerung bzw. Sicherung der Qualität zu ermöglichen
  • Ergebnisgutachten, um regelmäßig die Beibehaltung des Qualitätslevels zu erreichen

Im Vordergrund eines Gutachtens steht ganz klar die Verständlichkeit des Inhaltes. Das mag für den Dienstleister nicht so wichtig sein, für den Auftraggeber aber umso mehr.

Gutachter & Sachverständiger

Beginnen wir mit einer kleinen Definition. Denn nicht jeder weiß, worin eigentlich der Unterschied zwischen Sachverständigen und Gutachtern besteht. Die Antwort ist einfach: Faktisch gibt es keinen Unterschied. Der Sachverständige wird so genannt, weil er auf der Grundlage von Gesetzen agiert. Es sind in der Hauptsache Behörden, die diesen Titel für ihn verwenden. Der Gutachter macht inhaltlich das gleiche wie der Sachverständige. So gesehen besteht der Unterschied dieser beiden Fachleute lediglich in den Begrifflichkeiten. Das nur fürs Protokoll.

Ob Sachverständiger oder Gutachter, die Kernaufgaben bestehen in der Erstellung von Abnahmebescheinigungen, Stellungnahmen und – natürlich – Gutachten. Die Fachgebiete, an denen Sachverständige arbeiten, sind zahlreich, in unserem Fall handelt es sich um IT und Internet. Das schauen wir uns einmal etwas genauer an, um es einzugrenzen.

Gutachten für Online-Shops und mehr

Einen wesentlichen Bereich macht die Arbeit mit Online-Shops aus, außerdem Web-Anwendungen, Webdesign, HTML-Scripting und Content-Management-Systeme. Hierfür werden von uns folgende Leistungen geboten:

  • Sachverständigengutachten
  • Gerichtsgutachten
  • Abnahmebescheinigungen
  • Bewertung von Werkaufträgen

Werkaufträge sind übrigens letztlich nur Verträge zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern. Mit einem Werk im Sinne einer Fabrik, Werkshalle oder Ähnlichem hat das nichts zu tun, auch wenn diese Annahme immer wieder anzutreffen ist.

Die IHK und die Gutachten

Die Industrie- und Handelskammern (IHK) haben ihrerseits ebenfalls definiert, was ein Sachverständiger tut. Sie beschränken sich dabei allerdings auf die Informationsverarbeitung und vernachlässigen die digitale Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Überraschen kann das kaum, denn die letzte Fassung des Kataloges der Industrie- und Handelskammern stammt aus dem Jahre 1995. Zwar gab es damals schon das Internet, und auch die elektronische Datenverarbeitung war bereits ein Begriff. Zur Ehrenrettung der Industrie- und Handelskammern kann man sagen, dass natürlich auch die (heute nicht mehr) neuen Technologien im weitesten Sinne mit der Informationsverarbeitung zu tun haben.

Naturgemäß fehlen aber in dem IHK-Katalog Webdesign, Online-Marketing, Suchmaschinen-Optimierung und die Rechtsvorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Zwar geht das Institut für Sachverständigenwesen e.V. in seiner Sachgebietseinteilung weiter als der alte IHK-Katalog, er nennt zusätzlich Anwendungen für mobile Endgeräte (Apps), IT-Sicherheit, IT-Forensik, Enterprise Resource Planning (ERP) und eBusiness.

Aber in der Fassung aus dem Jahr 2015 werden Faktoren wie Cloud-Computing, Big Data und die ganze Welt der Online-Shops noch nicht berücksichtigt.

Gutachten für IT und neue Medien

Der Vormarsch digitaler Entwicklungen führt nicht nur zu einer Reihe von Vorteilen und Erleichterungen. Auch Probleme und Unsicherheiten gehören dazu. Denn die technischen Beurteilungen und Fragestellungen sind heute so komplex, dass es Fachleute braucht, die sich darauf spezialisiert haben. Hier kommen wir als IT-Sachverständige in Spiel.

Das Internet in der Cloud

Mehr und mehr haben sich in den letzten Jahren Technologien durchgesetzt, die von der Cloud aus funktionieren. Das ist nur folgerichtig, denn die Mengen an Daten und Informationen sind in einer Weise gestiegen, die dazu geführt hat, dass realisierbare Lösungen gefunden werden mussten.

Da der Trend schon längst von fest installierten stationären Softwarelösungen hin zu internetbasierten Anwendungen gewechselt hat, sind nun auch die Dienstleister andere als früher. Heute sind es Webdesigner, Programmierer, Internetagenturen und Anbieter von Komplettlösungen auf dem Gebiet der Cloud-Dienste, die als Ansprechpartner agieren.

Um nun die Leistungen dieser Player auf dem Internetmarkt beurteilen zu können, werden ausgebildete Fachleute benötigt, die in der Lage sind, Qualität und Seriosität zu überprüfen. Abnahmen, Gutachten, Bewertungen und Analysen sind beispielsweise hier vonnöten:

  • Web-Anwendungen und deren Funktionalität
  • Design
  • eCommerce
  • Suchmaschinen-Optimierung
  • Jugendmedienschutz

Darüber hinaus betreuen wir als IT-Gutachter das Vertragsrecht, genauer:

  • Domainbeschaffung
  • E-Mail-Server
  • Hosting
  • Content-Nutzung
  • Online-Marketing
  • Erstellung und Betreuung von Webseiten


Was können wir für Sie tun?

Gutachter und Sachverständiger: IT-, EDV- & Webanwendungen

So wie wir meist dem Meister in der Kfz-Werkstatt aufgrund fehlendem Fachwissen vertrauen müssen, so ist es häufig auch mit IT-, EDV- und Webanwendungen. Selbst, wenn Sie der Meinung sind, dass etwas nicht stimmt, wissen Sie oft nicht, was es ist. Ein echter Mangel? Oder doch nur ein Bauchgefühl?

Wenn Sie nicht selbst ein ausgewiesener Experte sind, ist Ihr Handlungsspielraum beschränkt. Und da kommen wir ins Spiel. Wir bieten Ihnen:

  • Deeskalierende Verfahren zur Konfliktbeilegung
  • Feststellung von konkreten Schäden
  • Sicherung von Beweisen
  • Ermittlung und Absicherung von Ansprüchen
  • Hilfe, wenn die Abnahme noch nicht fällig ist und Leistungsnachbesserungen notwendig sind
  • Auditierung von Projektständen
  • Unterstützung bei Gesprächen mit IT-Lieferanten und Agenturen

Wenn Gerichtsgutachten, Versicherungsgutachten oder Schiedsgutachten benötigt werden, können Sie ebenfalls auf uns zählen.

Wir erstellen gerichtliche Gutachten als IT-Sachverständiger

Ob komplexe Online-Shops oder andere IT-Projekte: Wenn der Weg zum Gericht nicht mehr vermieden werden kann, sind gerichtliche Gutachten in der Folge fast unverzichtbar. Streitigkeiten mit Programmierern oder Agenturen lösen wir zwar in aller Regel auf dem außergerichtlichen Wege.

Wenn hier die Optionen ausgeschöpft sind, bleibt aber nur der Gang zum Richtertisch. Wir treten als IT-Sachverständige auf, erstellen Gutachten oder Abnahmebescheinigungen und kennen uns bis in die Details bei Fragen der Webseitenerstellung aus.

Gutachten | Analyse von Webseiten

Ist Ihre Website noch aktuell? Wurde sie so programmiert, dass sie den Anforderungen der Suchmaschinen entspricht? Wurden auch die Tiefen der Technik alle bedacht und in die Website integriert?

Die Fragen rund um Ihre Website könnten Bücher füllen, aber in unserer Analyse beschäftigen wir uns in erster Linie mit fünf Aspekten:

  1. Traffic
  2. Traffic Quellen
  3. Inhalt und Qualität
  4. Geschwindigkeit
  5. Usability

Hinter dieser kleinen, recht harmlos anmutenden Aufzählung verbergen sich Dinge wie Bildgrößen, Bildformate, CSS, JavaScript, Erstreaktionszeiten von Servern, Conversion Rate, User, neue User, Visits, Absprungrate, Google Ranking, Organic Saerch, Direct, Referral, Social Media, Ads, Page Performance, Keywordranking, Suchmaschinenoptimierung, Backlinks und viele weitere mehr.

Die Analyse von Webseiten und die Erstellung von entsprechenden Gutachten sind hochkomplexe Aufgabenstellungen, die nur erledigen sollte, wer sich bis in die Tiefe der Thematik auskennt.

Webseite Wertgutachten

Was ist Ihre Webseite wert? Oder die, die Sie kaufen möchten, um ihren Erfolg zu steigern? Diese Fragen sind komplex und nicht einfach mit der Angabe der URL zu beantworten. Wenn wir ihnen ein Wertgutachten erstellen, berücksichtigen wir folgende Faktoren:

  • Die Mitbewerber in Ihrer Branche
  • Die strategische Relevanz und die Ausrichtung Ihrer Seite
  • Die zurzeit gegebene Sichtbarkeit der Seite, basierend auf Keywords und den dazugehörigen Positionen in den Ergebnissen der Suchmaschinen
  • Die Stabilität (oder Instabilität) der Sichtbarkeit über einen längeren Zeitraum sowie die Anfälligkeiten von Schwankungen, die beispielsweise durch Updates von Google entstehen
  • Das Alter der Seite
  • Den Status der Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Die Zahl und Qualität von Backlinks
  • Die optische Umsetzung und die Usability, also Benutzerfreundlichkeit
  • Die Qualität und Quantität des Contents (Texte, Bilder, Audios, Videos)
  • Die technische Realisierung
  • Die Ladezeiten der Webseite und deren mögliche Verbesserung

So entsteht eine realistische Einschätzung des Wertes Ihrer Website.

Web Gutachter

Oft merkt man zunächst gar nicht, dass die Kommunikation mit der Agentur aus dem Ruder gerät. Während man über das Design einer Webseite vortrefflich unterschiedlicher Meinung sein kann, gilt das bei anderen Aspekten nicht.

Wenn die Auffindbarkeit Ihrer Seite schlecht oder die technische Umsetzung nicht ausreichend ist, stehen Sie vor einem Problem. Womöglich auch vor Gericht, weil Sie beweisen müssen, wo die konkreten Fehler liegen.

Wir überprüfen Ihre Website bzw. den mit der Agentur geschlossenen Vertrag auf der Grundlage folgender Prämissen:

  • Was wurde im Vertrag vereinbart? Was ist nicht Bestandteil des Auftrages?
  • Wie wurden die Vertragsinhalte umgesetzt, welche Schritte sind erfolgt?
  • Wird der Webstandard eingehalten?
  • Sind die gute Bedienbarkeit und die Benutzerfreundlichkeit gegeben?
  • Wie sieht die semantische Darstellung der Webseite aus?
  • Wie übersichtlich wurde sie gestaltet?
  • Gibt es Programmierfehler in der HTML-Beschreibung?
  • Sind die Ladezeiten ausreichend?
  • Wie steht es um die Browserkompatibilität, die Stabilität und die Sicherheit?
  • Wurde und wird sich um die Suchmaschinenoptimierung gekümmert, also um OnPage, OffPage und Search Engine Marketing?
  • Werden bei Medienformaten die Urheberrechte berücksichtigt?

Wir kümmern uns darüber hinaus um die gesetzlichen Anforderungen und prüfen deren Einhaltung. Dazu gehören:

  • eCommerce (in erster Linie von Online-Shops)
  • Telekommunikationsgesetz (zum Beispiel bei Newslettern von Bedeutung)
  • Impressum (Unternehmensgesetzbuch, Mediengesetz, eCommerce, Gewerbeordnung u.s.w.)
  • Bundes-Behinderten-Gleichstellungsgesetz

Gutachter für Suchmaschinenoptimierung

Theoretisch kann sich jeder „Suchmaschinenoptimierer“ nennen, es handelt sich dabei nicht um einen geschützten Begriff. Und so können Sie auch an eine Agentur geraten, die überhaupt nicht das nötige Fachwissen mitbringt. Im schlimmsten Fall wird dann aus der Suchmaschinenoptimierung sogar das glatte Gegenteil, Ihre Seite wird Schritt für Schritt von den Suchmaschinen „nach unten durchgereicht“ und verliert an Wert.

Die „schwarzen Schafe“, also Agenturen, die es nicht gut mit ihnen meinen oder schlicht unfähig für die Suchmaschinenoptimierung sind, gibt es leider, und es sind mehr, als man denkt, auch wenn der überwiegende Teil der Agenturen einen guten Job macht.

Doch wenn beispielsweise die Richtlinien von Google nicht eingehalten oder Maßnahmen ergriffen werden, deren Nachteile sich erst später herausstellen, wird die Sache ernst. Wenn Sie unsicher sind oder es bereits zu Streitigkeiten mit der Agentur gekommen ist, erstellen wir Ihnen ein Gutachten, das alle offenen Fragen klärt.

Sachverständiger / Gutachter für Online-Marketing

Online-Marketing ist für viele Unternehmen unverzichtbar. Um im Netz gut gefunden zu werden, muss an zahlreichen Schrauben gedreht werden. Doch welche genau sind das? Und was passiert, wenn Ihre Marketing-Agentur wenig oder keine Erfolge vorweisen kann?

Wir untersuchen folgende Aspekte des Marketings für Sie, wenn Sie uns mit einem Gutachten beauftragen:

  • Analyse der Webseite
  • Analyse der Backlinks
  • Analyse der Rankings in den Suchmaschinen
  • PPC Kampagnen-Analyse

Die eigentliche Frage, die hinter all dem steht, lautet: Bringt Sie das Online-Marketing mit der von Ihnen gewählten Agentur überhaupt nach vorn? Oder verbrennen Sie in tragischer Regelmäßigkeit einfach nur Geld?

Wenn wir Ihr Gutachten erstellt haben, sind Sie nicht nur schlauer. Sie können auf der Grundlage des Gutachtens auch Ihre Strategie anpassen.

Gutachter / Sachverständiger für SEO, SEM

„Der Chef der Agentur redet viel, wenn der Tag lang ist.“ So lauteten die Worte eines Kunden, der uns beauftragte, ein Gutachten zu erstellen. Er war sich schon eine ganze Weile nicht mehr sicher, ob die Agentur die Sache mit der Suchmaschinenoptimierung wirklich so gut konnte, wie sie selbst es beschrieben hatte.

Häufig beginnt das Problem bereits bei der Leistungsbeschreibung der Agentur, und es endet nicht selten in den Tiefen der Technik, zu denen nur gut ausgebildete Fachleute vordringen können.

Wir erstellen Ihnen ein Gutachten, das vom ersten Komma bis zum letzten Punkt alles offenlegt, was nicht in Ihrem Sinne gelaufen ist. Danach werden Sie mindestens so viel reden können wie der oben zitierte Agenturchef. Aber deutlich fundierter und mit dem Wissen, einen neuen, erfolgreicheren Weg einschlagen zu können.

Vermeiden Sie bereits im Vorfeld Unzufriedenheit und Streitigkeiten

Die richtige Auswahl einer Internet-Agentur

Welche Agentur soll es denn sein? Die recht harmlos anmutende Frage birgt jede Menge Sprengstoff in sich. Denn das Angebot für Webseiten und Online-Shops ist groß, unzählige Programmierer, Webdesigner und Marketingexperten tummeln sich im Netz, um Ihnen ihre Leistung anzupreisen.

Es versteht sich von selbst, dass es neben exzellenten Anbietern auch unseriöse Agenturen gibt, die am Ende mit einem goldenen Näschen aus der Sache herauskommen, während in Ihrem Portemonnaie Ebbe herrscht.

Dabei wird viel in die Auftritte investiert, die Sie anlocken sollen. Doch was steckt hinter Referenzen, Pressemeldungen, Logos und Kundenstimmen? Ist wirklich ausreichend Know-How vorhanden? Oder sind Sie gerade dabei, auf einen unseriösen Anbieter hereinzufallen?

Unser Fachgebiet sind gezwungenermaßen gescheiterte Projekte. Aber man muss nicht warten, bis „das Kind in den Brunnen gefallen“ ist, sondern kann schon vor der Auftragsvergabe ein Gutachten anfordern, das offene Fragen klärt, zum Beispiel diese:

  • Ist ausreichend Fachwissen der üblichen Shopsysteme vorhanden, also zum Beispiel über Shopware, Magento, xt:Commerce, Oxid, JTL-Shop oder Gambio?
  • Sind Fehler in der WordPress- oder Typo3-Installation zu finden?
  • Sind die Screendesigns sinnvoll?
  • Wurden Fehler ausreichend analysiert?

Der Weg zum erfolgreichen Projekt

Meistens weiß der Kunde, was er erreichen will. Nachdem er Brainstormings und Tagungen abgehalten hat, ist das Ziel klar, doch der Weg dorthin noch nicht.

Auf den ersten Blick ist es nachvollziehbar, wenn im nächsten Schritt eine passende Agentur gesucht wird. Schließlich gibt es ja genug davon, man muss sich nur für die richtige entscheiden. Doch die vermeintlich richtige Agentur kann sich auch als völliger Fehlgriff herausstellen. Internetseiten sind heute keine einfachen Erscheinungen mehr, die jeder Anfänger auf die Beine stellen kann. Vielmehr handelt es sich um technisch komplexe Produkte, deren Bearbeitung nur Profis überlassen werden sollte.

Die gute Nachricht: Die Leistungen einer Agentur lassen sich dank technischer Tools und erfahrener Gutachter überprüfen. So kann sich keine Agentur mit einer schlechten Leistung herausreden, sie ist mit dem richtigen Fachwissen schnell überführt.

Ob Internet- oder Werbeagentur, Programmierer oder Webdesigner, anhand einiger grundlegender Fragen lässt sich schnell überprüfen, ob wirklich Qualität hinter dem Angebot steht:

  • Kennt der Designer sich aus? Kann er Nachweise für seine Kompetenz erbringen?
  • Ist der Designer im gewählten System gut aufgestellt?
  • Arbeitet die Internetagentur mit Unteraufträgen oder direkt mit Ihnen zusammen?
  • Wie ist die Leistungsbeschreibung der Agentur aufgebaut, ist überhaupt eine vorhanden?
  • Gibt es Referenzen und sind diese überprüfbar?
  • Wie sehen die Zeitvorgaben aus?
  • Welche Zahlungsziele gibt es, und muss der Kunde in finanzielle Vorleistung gehen?
  • Wie steht es um die Ausbildung des Programmierers oder Designers?
  • Vermittelt das persönliche Gespräch einen seriösen Eindruck?
  • Kann die Agentur auch Expertisen in ähnlichen Themen vorweisen?
  • Wird eine ganzheitliche Betreuung angeboten?

Unsere Gutachten für Ihren Erfolg

Wie bereits erwähnt, ist es meist besser, schon vor dem Beginn eines Projektes bzw. der Unterschrift unter einen Agenturvertrag alle offenen Fragen zu klären. Eine unparteiische Stelle bietet sich da an, weil sie nicht durch die „Firmenbrille“ der Agentur sieht, die ihre Leistung verkaufen will.

Doch unsere Gutachten helfen auch, den juristischen Weg zu beschreiten, wenn es notwendig erscheint. Für komplexe Sachverhalte wie Streitfälle vor Gericht sind Gutachten eine wichtige Stütze, um zu einem gerechten Ergebnis zu kommen. Auch dabei stehen wir an Ihrer Seite.

Rechtsstreitigkeiten von Kunden und Agenturen: Ratlose Richter und Anwälte

Streitereien zwischen Agenturen und deren Auftraggebern enden im besten Fall mit einer Einigung. Oder aber sie landen auf dem Richtertisch. Doch da gibt es ein Problem: Normalerweise haben weder Rechtsanwälte noch Richter Fachwissen, wenn es um Screendesigns geht, um nicht erbrachte Leistungen, schlechte oder fehlende Erreichbarkeit von Servern, technische Unzulänglichkeiten von Webseiten oder mangelhafter Suchmaschinenoptimierung. Nicht nur der Kunde braucht also Hilfe dabei, sein Recht durchzusetzen. Auch die Juristen benötigen Unterstützung.

Oft läuft es aus diesen Gründen auf einen Sachverständigen hinaus, der ein Gutachten erstellen soll. Die Fragestellungen ähneln sich zwar in der Regel, es geht darum, ob die gebuchte Leistung erbracht wurde oder nicht. Doch Juristen sind nicht dafür ausgebildet (es sei denn, sie sind spezialisiert auf das Thema), hier die richtigen Lösungen zu finden. Ein Gutachten erleichtert daher die Arbeit von Anwälten und Richtern erheblich.

Je komplexer die Sachlage, desto wichtiger wird das Gutachten, und nicht selten kommt es erst zu einer Urteilsverkündung, wenn das oder die entsprechenden Gutachten vorliegen.

Gutachten statt Richtertisch: Es muss nicht immer das Gericht sein

Wurde das Gutachten erstellt, ist der weitere Weg vielfach ähnlich: Es wird ein Vergleich angeboten. Damit ist zwar das Verfahren beendet, aber beide Parteien haben zuvor erhebliche Kosten tragen müssen.

Doch ein solcher Vergleich kann auf der Basis eines Gutachtens auch außergerichtlich erzielt werden. Der Sachverständige agiert hier gewissermaßen als Vermittler und macht auf Punkte aufmerksam, die noch unklar sind. Das können klarere Anweisungen sein als die im Vertrag vereinbarten, es können Beschreibungen konkreter Mängel sein oder die Vervollständigung des Vertrages zwischen Agentur und Kunde.

Das Gutachten und die Mediation: Der sanfte Weg zur Einigung

Die vielleicht beste Möglichkeit, eine Einigung zu erzielen, ist die Mediation, die auf der Basis eines Gutachtens durchgeführt wird. Sie hat den Vorteil, dass sich niemand mit Paragrafen und anderen juristischen Aspekten herumschlagen muss.

Ein weiterer Vorzug: Die Auseinandersetzung findet auf der rein fachlichen Ebene statt. Da sich alle Beteiligten am Gutachten orientieren, wird es schwer, persönliche Befindlichkeiten in den Prozess einzubringen.

In vielen Fällen ist die Mediation der bessere Ansatz, zudem „verbrennt“ man sich nicht gegenseitig. Das ist nach einem Richterurteil nämlich fast immer der Fall, beide Parteien wollen nichts mehr miteinander zu tun haben und gehen getrennte Wege.

Eine Mediation dagegen kann dazu beitragen, Missverständnisse auszuräumen, fachliche Fragen zu präzisieren und am Ende einen gemeinsamen Erfolg verbuchen zu können.

 

Wir sind verifiziertes Unternehmen des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verbandes.

 

 

 

 

 

Sie haben weitere Fragen oder wünschen ein unverbindliches Beratungsgespräch? Nehmen Sie nachfolgend Kontakt mit uns auf:

Direkter Kontakt zu uns:

    Ihr Name *

    Ihre Email Adresse *

    Ihre Kurzmitteilung

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.