Suchmaschinenoptimierung für Steuerberater

Suchmaschinenoptimierung für Steuerberater – ohne Alternative

Steuerberater haben es nicht immer leicht. Zum Beispiel, wenn sie neue Mandanten gewinnen wollen. Denn sie dürfen keine Werbung machen. Umso wichtiger ist die Nutzung von Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Inhalt:

• Google und die Steuerberater
• Die Keywordanalyse
• Seien Sie ein „Local Hero“!
• Warum SEO für Steuerberater sinnvoll ist
• Steuerberater: Mit SEO zu neuen Klienten – durch Off-Page SEO und On-Page SEO
• Online-Marketing für Steuerberater und Steuerbüros – mit Off-Page Optimierung
• Fazit zur SEO optimierten Steuerberater-Homepage

Es steht im Steuerberatungsgesetz, dass „Werbung, die auf Erteilung eines Auftrags zur geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen im Einzelfall gerichtet ist“, verboten ist. Da die „Gelben Seiten“ aber heute faktisch keine Rolle mehr spielen, müssen Steuerberater auf anderen Wegen neue Kunden gewinnen. Möglich ist das, weil sie zwar nicht werben, aber sachlich-fachliche Hinweise geben dürfen.

Das eröffnet Wege für die SEO.

Google und die Steuerberater

Um bei Google nicht „nach unten durchgereicht“ zu werden, ist eine Keywordanalyse unverzichtbar. Und die muss präzise und gewissenhaft durchgeführt werden. Denn wer der Meinung ist, dass nicht viel schiefgehen kann, wenn er als Steuerberater seine Website zum Beispiel auf „Steuerberater Köln“ optimiert, dürfte ein böses Erwachen erleben. Denn Google spuckt bei diesem Keyword knapp 10 Millionen Ergebnisse aus. Und auch Steuerberaterinnen können nicht auf Frauen-Power hoffen.

„Steuerberaterin Köln“ bietet vergleichbar viele Treffer.

Es müssen also andere Keywords her, denn die erste Seite bei Google ist nun mal sehr begrenzt. Ähnlich begrenzt übrigens wie die Möglichkeiten von Agenturen, die großspurig einen „Platz auf Seite 1 bei Google“ bieten. Mit maximal zwei Agenturkunden ist das zwar theoretisch möglich. Aber nicht sehr realistisch.

Die Keywordanalyse

Wir wissen jetzt also: Je umkämpfter ein Suchbegriff ist, desto schwerer ist es, mit diesem zu punkten. Eine umfassende Keywordanalyse prüft nun also, welche Suchbegriffe häufig von Nutzern in die Suchmaschine eingegeben werden. Und checkt die Möglichkeit nach Nischen.
Dabei ist das Suchvolumen wichtig. Das Keyword „Steuerberater“ hat mit rund 74.000 ein deutlich höheres Volumen als beispielsweise „Steuerberater Stuttgart“, das ein Volumen von gerade mal 2.900 hat. Trösten Sie sich, wenn Sie Ihre Kanzlei nicht in Stuttgart haben, es gibt selbstverständlich haufenweise Keywords, mit denen Sie erfolgreich sein können.

Doch das Volumen von Keywords ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere ist, dass sie thematisch zu ihnen passen. Wenn Sie auf Arbeitsrecht spezialisiert sind, wird es Ihnen wenig bringen, wenn Ihre Seite auf „Mietrecht“ optimiert wurde. Wenn Sie Ihre Website allerdings mit dem richtigen Keyword „vollspammen“ – also es in übermäßigem Maße verwenden -, wird Google das nicht honorieren, sondern eher bestrafen.

Sie sehen: Auf die Mischung kommt es an.

Seien Sie ein „Local Hero“!

Es gibt Dienstleistungen, bei denen es egal ist, wo der Kunde und der Dienstleister sitzen. Steuerberatung gehört aber meist nicht dazu. Die meisten Menschen wollen ihren Steuerberater in ihrer Nähe haben, um auch das persönliche Gespräch führen zu können oder sich zur Strategieplanung an einen Tisch zu setzen.

Das können Sie für Ihre Suchmaschinenoptimierung nutzen, indem Sie:

• Ihre Domain möglichst so wählen, dass Ihre Stadt oder Region darin vorkommt
• Ihre Websites mit auf die Region oder Stadt optimierten Inhalten versehen ist
• Sie einen Eintrag bei „Google My Business“ haben

Es gibt noch weitere, die SEO verfeinernde Möglichkeiten, sich in Ihrer Stadt oder Region besser aufzustellen. Zum Beispiel, indem Sie Begriffe wie „an der Elbe“, „gegenüber vom Kölner Dom“ oder „mitten in der City“ verwenden. Wie bei der Keywordanalyse kommt es also auch beim Erarbeiten des Titels „Local Hero“ auf die Feinheiten an.

Warum SEO für Steuerberater sinnvoll ist

In erster Linie, weil Sie kein Saturngestein verkaufen. Sie können ja einmal spaßeshalber den Suchbegriff „Saturngestein kaufen“ bei Google eingeben. Die Ergebnisse sind übersichtlich und beschränken sich auf lediglich drei Seiten. Da ist die Suchmaschinenoptimierung natürlich einfach. Deutlich schwieriger dürfte es werden, tatsächlich an Gestein vom Saturn heranzukommen, um es dann zu verkaufen. Aber das ist ein anderes Thema.

Die Tatsache, dass inzwischen eigentlich fast nur noch über das Internet nach Steuerberatern gesucht wird, ist übrigens nur ein Aspekt, der SEO notwendig werden lässt. Viele potenzielle Kunden suchen – wenn sie gedanklich schon einen Schritt weiter sind – nach Ihrer Adresse oder Ihren Öffnungszeiten. Wenn sie die im Netz finden, stehen die Chancen gut, dass Sie demnächst einen Anruf erhalten.

Noch eine Zahl, die mit Saturnsteinen nichts zu tun hat: In Hamburg wird im Schnitt 5.400 mal das Keyword „Steuerberater Hamburg“ verwendet. Sich hier als Kanzlei für Steuerberatung gegen die Mitbewerber durchzusetzen, ist ein ambitioniertes Ziel, das ohne SEO praktisch nicht zu erreichen ist. Suchmaschinenoptimierung lohnt sich für Steuerberater also auf ganzer Linie, darauf zu verzichten, wäre einfach nicht sinnvoll.

Steuerberater: Mit SEO zu neuen Klienten – durch Off-Page SEO und On-Page SEO
Wie Sie schon gesehen haben, bedeutet Suchmaschinenoptimierung in erster Linie genaue Analysen. Es ist ein bisschen, als würden Sie Ihr Wohnzimmer neu streichen: Wenn Sie vorher die Zeit investieren, um alle schützenswerten Bereiche vernünftig abzukleben, wird der Prozess des Malens deutlich schneller erledigt sein. Hinzu kommt, dass Sie auch weniger Zeit in die Nacharbeit investieren müssen.

Bei SEO ist die Vorarbeit ebenso wichtig. Und dazu gehören auch die On-Page und die Off-Page Optimierung. Doch was steckt hinter diesen Begriffen?

• On-Page Optimierung: Mit On-Page SEO ist alles gemeint, was die Website betrifft.
• Off-Page-Optimierung: Hiermit sind alle Aktivitäten gemeint, die sich außerhalb der Website befinden.

Werden wir konkret und beginnen mit On-Page-SEO. Dazu gehört:

• Die Planung einer internen Linkstruktur, die natürlich wirkt und so das Ranking verbessert.
• Schnelle Ladezeiten der Website.
• Die fehlerlose Darstellung der Website auf mobilen Geräten.
• Die Einbeziehung von Keywords (nach erfolgter Keywordanalyse).
• Die Erstellung hochwertiger Textinhalte.
• Die Optimierung von Metabeschreibungen, Überschriften, Title- und Alt-Tags.

In diesem Zusammenhang erlauben wir uns noch einen wichtigen Hinweis: Was Sie in der Aufzählung lesen, wirkt wahrscheinlich ziemlich technisch. Und das ist es ja auch. Aber bei der Suchmaschinenoptimierung für Steuerberater dürfen Sie eines keinesfalls vergessen: Ihre Kunden und potenziellen Kunden.

Daher ist es von größter Bedeutung, eine aufgeräumte Seite bieten zu können, also eine Website, die übersichtlich aufgebaut ist. Sie muss alles Wichtige auf einen Blick bieten und bis ins letzte Detail funktionieren. Menüpunkte oder Buttons, die ins „Nichts“ führen, schrecken Seitenbesucher ab.
Gleiches gilt für die textlichen Inhalte. Eine Rose mag eine Rose mag eine Rose mag eine Rose sein, aber das fesselt niemanden. Diese Metapher soll verdeutlichen, dass Sie Ihre Texte nicht nur an der Suchmaschinenoptimierung ausrichten sollten, sondern auch an Ihren Lesern. Sprich: Sie brauchen hochwertige Inhalte mit Mehrwert. Sinnlos bestimmte Keywords in großer Anzahl unterzubringen, gefällt Ihren Lesern ganz sicher nicht. Google mag das übrigens auch nicht und straft sogenanntes „Keyword-Stuffing“ gnadenlos ab.

Was aber gehört zur Off-Page Optimierung, wenn doch eigentlich die Optimierung der Website im Vordergrund steht?

• Es dreht sich auch eine Menge um das Thema passende Backlinks.
Was genau darunter zu verstehen ist und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie im kommenden Kapitel.

Online-Marketing für Steuerberater und Steuerbüros – mit Off-Page Optimierung

An dieser Stelle sei zunächst ein Hinweis erlaubt. Hier und da werden Sie womöglich noch lesen können, dass der Google Page Rank bedeutsam sei. Das ist – mit Verlaub – Unsinn. Denn als sichtbare Größe für Webmaster existiert er überhaupt nicht mehr, und zwar schon seit 2016.
Heute geht es vielmehr um die Reputation Ihrer Website. Und die können Sie auf zwei Arten verbessern:

1. Passiver Backlink-Aufbau
2. Aktiver Backlink-Aufbau

Klären wir also, was damit gemeint ist:

• Passiver Backlink-Aufbau: Damit ist die Verlinkung von eigenen Inhalten auf anderen Websites gemeint. Jetzt wird ein weiterer Grund für hochwertigen Content klarer. Nur wenn die Texte auf Ihrer Website hochwertig sind und wirklichen Mehrwert bieten, können Sie darauf hoffen, die entsprechenden Links auch auf anderen Websites zu finden. Für das Ranking Ihrer Website ist passiver Backlink-Aufbau daher Gold wert.

• Aktiver Backlink-Aufbau: Gemeint ist die gezielte Linksetzung, zum Beispiel in Form von Gastartikeln. Aktiver Backlink-Aufbau wird häufig beim Content-Marketing eingesetzt, aber auch bei der Arbeit mit sozialen Medien.

Bedenken Sie im Zusammenhang mit dem Linkaufbau immer Folgendes: Themenrelevanz. Sie sind Steuerberater, also müssen sich Ihre Inhalte auch um die Steuerberatung drehen. Zudem helfen Ihnen Backlinks von Seiten, die völlig andere Themen als Schwerpunkt haben, nicht. Mehr noch, sie können suboptimal sein und zu einem schlechteren Ranking führen.

Fazit zur SEO optimierten Steuerberater-Homepage

Rein technisch gesehen sind für Sie als Steuerberater folgende Aspekte wichtig:

• Lassen sich alle Inhalte Ihrer Seite von Suchmaschinen auslesen?
• Gibt es womöglich doppelten Content auf Ihre Website?
• Ist Ihre Seite auch für mobile Geräte optimiert?
• Ist es möglich, größere Bilddateien zu komprimieren?
• Sind die Ladezeiten Ihre Website schnell genug?
• Haben Sie keine Crawling-Fehler, etwa durch nicht gültige URLs?
• Haben Sie eine robots.txt und eine Sidemap angelegt?

Doch wie im Artikel bereits angedeutet wurde, ist Technik zwar viel, aber nicht alles. Sie müssen Ihre Seitenbesucher ansprechen, müssen sich sympathisch und kompetent machen (die Tatsache, dass Sie beides sind, reicht nicht aus, es muss erkennbar, fast schon erspürbar sein). Auch das ist Suchmaschinenoptimierung.

Es ist, als würden Sie einen Laden betreiben. Sie sind bestens ausgestattet, haben die besten Produkte, eine Klimaanlage für den Sommer, Ihre Einrichtung ist modern, die Farben Ihres Geschäfts ansprechend. Aber Ihr Schaufenster ist karg und trist, unaufgeräumt und lieblos gestaltet. Somit sinken Ihre Chancen darauf, dass Kunden Ihren Laden auch betreten, erheblich.

Betrachten Sie also Ihre Website als Schaufenster. Und machen Sie als Steuerberater Ihren potenziellen Kunden Lust, durch die Tür zu gehen.

SEO kann das. Sie können das!


Wir beraten Sie gerne kostenfrei und unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Fragen, unsere Antworten rund um SEO (FAQ):

Viele Websites und Shops sind zum einen abhängig von Empfehlungen, zum anderen von der Online-Expertise, also dem Fachwissen, das potenziellen Interessenten, Kunden, Mandaten oder Patienten im Internet auf Sie aufmerksam macht. Je nach Fachgebiet, stehen Sie allerdings im Wettbewerb mit unzähligen Konkurrenten. Daher ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Webauftritt nicht nur die richtige und vertrauensgewinnende Ansprache finden, sondern in Ihrer Branche und Region, zu Ihren Themen, auch sehr gut gefunden werden.

Entscheidend ist, die richtige Ansprache zu finden, die beim potenziellen Kunden Vertrauen weckt. In den meisten Fällen wird der Suchende versuchen nicht nur Antworten, sondern natürlich den passenden Dienstleister für sich zu finden. Und das im Zweifel so schnell wie möglich.

Das bedeutet, dass neben der eigentlichen SEO-Arbeit (kurz gesagt: die Keyword-Fokussierung) eine sehr gute Erreichbarkeit (einfache Kontaktaufnahme) und die Unternehmens-Vorstellung thematisch gut strukturiert sowie formuliert sein sollte, damit der Websitebesucher nicht von Textwüsten oder für Laien schwer verständlichen Formulierungen erschlagen wird, sondern das schnell findet, was dieser benötigt.

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung sorgt nicht nur für eine gute Platzierung und damit Sichtbarkeit einer Website oder Shops, sondern die ersten Ränge unter Google suggerieren dem Suchenden auch eine hohe fachliche Reputation. Das bedeutet, es hat sich im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte die Vorstellung durchgesetzt, wer ganz oben ist, ist vermutlich auch der „Beste“ im gesuchten Bereich. Hinzu kommt, dass eine hintere Platzierung quasi gleichbedeutend mit Unsichtbarkeit ist.

Zusammenfassend, eine gute Platzierung in der Suchmaschine erleichtert nicht nur das Gefunden werden, sondern gibt, quasi als Bonus, gleichzeitig einen Vertrauensvorschuss mit.

Das lässt sich pauschal nicht seriös sagen. Die Schwerpunkte, Nachfrage und Wettbewerbssituation sind zu unterschiedlich. Hinzu kommt, ist man eher regional, also z.B. ob im Raum Frankfurt oder in einem Landkreis, wie Bad Hersfeld, oder deutschlandweit ausgerichtet ist. Nicht zuletzt die Begriffe (Keywords) selbst, mit denen man gefunden werden will. Alles Faktoren, die den Aufwand und damit den Preis beeinflussen.

Eine kleine Hilfe, wenn auch eher als Spielerei zu sehen, kann der „Rechner“ unter https://howmuchtorank.com/de/ sein.

So wird für „Fachanwalt Arbeitsrecht“ unter Google.de mit der Lokalisierung Frankfurt am Main mit Kosten von 1.100,- € ausgewiesen, um bei einer 50% Chance unter die Top 10 zu kommen (Stichtag 4.8.21).

Ergänzen Sie das Keyword „Fachanwalt Arbeitsrecht“ mit „Frankfurt“, reduzieren sich die Kosten auf 700,- € und die Erfolgswahrscheinlichkeit für die Top 10 steigt auf 60% (Stichtag 4.8.21).

Die Aussagekraft dieses Tools ist zwar mit Vorsicht zu genießen, aber zum Ausprobieren mit verschiedenen Begriffs-Kombinationen, um eine allererste preislichen Orientierung zu bekommen, durchaus brauchbar. Alles weitere sollte selbstverständlich individuell geklärt werden.

Wir betreuen und beraten Unternehmen, Vereine, Kanzleien, Ärzte etc. unterschiedlichster Fachrichtungen seit 1996, also quasi seit Beginn des Internetzeitalters. Nicht nur im Rhein-Main-Gebiet, sondern ganz Deutschland, Europa, Asien und USA. Aufgrund unserer jetzt 25 jährigen Erfahrung wissen wir daher ganz genau, worauf es bei erfolgreichen Internet-Auftritten  ankommt. Wir kennen nicht nur die Bedürfnisse der Website-Betreiber, sondern gerade auch die der Internet-User, damit diese zu Ihnen finden!


Sie haben weitere Fragen oder wünschen ein unverbindliches Beratungsgespräch? Nehmen Sie nachfolgend Kontakt mit uns auf:

Direkter Kontakt zu uns:

    Ihr Name *

    Ihre Email Adresse *

    Ihre Kurzmitteilung

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Sicherheitsabfrage: Bitte geben Sie den nachfolgenden Code ein
    captcha